Vorbeugen ist besser als Heilen:

Das gilt schon vom ersten Milchzahn an im Kindesalter bis zur Pflege der zweiten Zähne im Erwachsenenalter.

Kinder- und Jugendzahnheilkunde

Der beste Termin für den ersten Besuch: Sobald der erste Milchzahn durchbricht, sollten Sie mit Ihrem Kind beginnen, die Zähne zu putzen. Dieser Zeitpunkt bietet sich auch für den ersten Kontrolltermin an. Wir erklären Ihnen dann gerne worauf Sie achten sollten, um Ihren Kindern eine gesunde Zahn-Zukunft zu sichern.

In freundlicher und vertrauensvoller Umgebung möchten wir ohne Angst und Stress auf alle Fragen und Themen unserer kleinen Patienten eingehen. Durch unser stark präventiv betontes Leistungsangebot wollen wir die Zahngesundheit der Kinder langfristig sichern.

Für jedes Alter des heranwachsenden Menschen müssen spezifische
Prophylaxe-Strategien für eine gesunde Entwicklung erarbeitet werden

  • Frühzeitiges „Erlernen“ der richtigen Zahnpflege (ab Durchbruch der ersten Milchzähne)
  • Erlernen einer zahngesunden Ernährung und eines verantwortungsvollen Umgangs mit Süßigkeiten (Kindergarten- und Schulkinder)
  • Vertrautheit statt Angst beim Zahnarztbesuch ... für alle
  • Frühzeitiges Erkennen von Zahnfehlstellungen und schlechten Angewohnheiten (Habits), die eine logopädische oder kieferorthopädische Behandlung erfordern können (ab 3 Jahre)
  • Professionelle Betreuung beim Übergang vom Milchgebiss bis zum bleibenden Gebiss (ca. 5-14 Jahre)
  •  Versiegelung kariesfreier Zähne mit zerklüfteten Oberflächen
  • geeignete Fluoridierungsmaßnahmen zur Remineralisierung  der Zahnoberfläche und um das Entstehen und /oder Fortschreiten von Karies zu verhindern; besonders wichtig bei Patienten mit kariesanfälligem Gebiss
  • zahnfarbene, gut verträgliche Füllungen im Milchgebiss (Kompomere)
  • hochwertige Füllungen in den bleibenden Zähnen, um weiterer Zahnschädigung vorzubeugen
  • Sportschutz

Fluorid in aller Munde: Fluorid (nicht Fluor!) härtet den Zahnschmelz

Die Gabe von Fluoridtabletten ab der Geburt ist aus kariesprophylaktischen Gründen nicht mehr notwendig, wenn untenstehendes Schema eingehalten wird und zusätzlich zum Kochen noch fluoridiertes Speisesalz verwendet wird:

  • Durchbruch der ersten Milchzähne (ca. ab dem ersten halben Lebensjahr) bis zum Ende des 2. Lebensjahres: 1x täglich Benutzung einer Kinderzahnpasta mit 500 ppm Fluorid (erbsengroße Menge).
  • 3. - 6. Lebensjahr: 2x täglich Juniorzahnpasta mit ca. 500 ppm Fluorid
  • Kinder ab dem 7. Lebensjahr: 2x täglich Erwachsenenzahnpasta (1000 ppm Fluorid)

Wichtige Tipps, um ihre Kinder auf einen entspannten Zahnarztbesuch vorzubereiten:

  • Begleiten Sie ihr Kind zum Zahnarzt
  • Sehen Sie den Zahnarztbesuch als besonderes „Happening“ an, möglicherweise ähnlich z.B. einen Besuch im Zoo.
  • Seien Sie entspannt und gelassen, denn ein Kind spürt die Anspannung sofort.
  • Verbinden Sie den Besuch mit Ihrem eigenen Untersuchungstermin und gehen Sie mit gutem Beispiel voran.
  • Erzählen Sie Ihrem Kind, dass die Zähne in der Zahnarztpraxis angeschaut,
    gezählt und vielleicht sauber gemacht werden.

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

×